Um das Risiko einer Infektion zu gering wie möglich zu halten, finden die Gottesdienste unter hohen Hygienemaßnahmen statt. Die Gottesdienste werden zu den gewohnten Zeiten gefeiert.

Eine Kontakterfassung ist zurzeit nicht mehr nötig. Da dennoch in den Kirchen nicht alle Sitzplätze zur Verfügung stehen, gib es die Möglichkeit, Reservierungen für die Gottesdienste vorzunehmen.

Wichtige Hinweise

Um das Risiko einer Infektion so gering wie möglich zu halten, gibt es spezielle Hinweise (Stand: 30. Juni 2021):

  • Nutzen Sie im Vorfeld die Möglichkeit eines Antigen-Schnelltests. Die Testzentren sind inzwischen fast flächendeckend vorhanden und teilweise auch an Sonn- und Feiertagen geöffnet.
  • Achten Sie vor und in der Kirche bzw. dem Veranstaltungsraum darauf, stets mindestens 1,5 bis 2 m Abstand zu anderen Personen einzuhalten. Dies gilt insbesondere auf dem Weg zum Platz, während der Kommunion und beim Verlassen der Kirche/des Raumes.
  • Die Teilnehmer_innenzahl ist begrenzt und variiert je nach Kirchengröße. Ein Einlass nach Erreichen der entsprechenden Zahl an Teilnehmer_innen ist nicht möglich.
  • Zu allen Gottesdiensten und Veranstaltungen ist eine Mund-Nasen-Bedeckung (medizinische Maske oder FFP-2 (Standards FFP 2, N95 oder KN95) mitzubringen und zu tragen. Am Platz kann diese abgenommen werden.
  • Die Maskenpflicht gilt nicht für Kinder unter sieben Jahren und Personen, die nachweisen können, dass sie von der Maskenpflicht befreit sind.
  • Gemeindegesang kann mit Maske stattfinden.
  • Desinfizieren der Hände beim Betreten der Kirche
  • Alle Gesten, die ein Infektionsrisiko darstellen, entfallen.
  • Die Kommunion kann empfangen werden.
  • Bitte bilden Sie nach dem Gottesdienst/nach der Veranstaltung und beim Verlassen der Räumlichkeiten keine Ansammlungen.