Die regelmäßigen Gottesdienste in unseren Kirchen

Eine kurze Erklärung zu den unterschiedlichen Formen katholischer Gottesdienste finden Sie unten auf dieser Seite.

Pfarrkirche St. Maria-St. Vicelin

Bahnhofstraße 35, 24534 Neumünster

Samstag 17.00 Heilige Messe
Sonntag 11.30
13.30
15.30
Heilige Messe
HM (kroatisch)*
HM (polnisch)
Montag
Dienstag 9.00 Heilige Messe
Mittwoch 9.00 Heilige Messe**
Donnerstag 19.00 Heilige Messe
Freitag 9.00 Heilige Messe

** alle zwei Wochen
** 2. Mittwoch/Monat

St. Josef, Flintbek

Lassenweg 10, 24220 Flintbek

Samstag 18.00 Heilige Messe
Sonntag
Montag
Dienstag
Mittwoch 17.30 Heilige Messe
Donnerstag
Freitag
St. Marien, Bordesholm

Bahnhofstraße 94, 24582 Bordesholm

Samstag
Sonntag 10.45 Heilige Messe
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag 9.00 Heilige Messe
Freitag
St. Konrad, Nortorf

Theodor-Storm-Straße 24, 24589 Nortorf

Samstag
Sonntag 9.00 Heilige Messe
Montag
Dienstag 9.00 Heilige Messe
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
St. Josef, Trappenkamp

Sudetenplatz 15, 24610 Trappenkamp

Samstag
Sonntag 9.00 Heilige Messe
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag 15.00 Rosenkranz
Freitag
St. Johannes der Täufer, Bad Segeberg

Am Weinhof 16, 23795 Bad Segeberg

Samstag
Sonntag 11.00 Heilige Messe
Montag
Dienstag 17.30 Vesper*
Mittwoch 8.30

9.00

Rosenkranz

Heilige Messe

Donnerstag
Freitag

* 1. Dienstag/Monat

St. Adalbert, Wahlstedt

Hans-Dall-Straße 43, 23812 Wahlstedt

Samstag 17.15
18.00
Rosenkranz*
Heilige Messe
Sonntag 16.00 Heilige Messe
(portugiesisch)**
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag

** 1. Samstag/Monat
** 4. Sonntag/Monat

Jesus Guter Hirt, Bad Bramstedt

Sommerland 1 – 3, 24576 Bad Bramstedt

Samstag
Sonntag 10.45 Heilige Messe
Montag
Dienstag
Mittwoch 9.00 Wort-Gottes-Feier*
Donnerstag 19.00 Euchar. Anbetung**
Freitag 9.00 Heilige Messe/
Wort-Gottes-Feier

** 2. Mittwoch/Monat (mit Kommunionausteilung)
** 3. Donnerstag/Monat

Heilig Geist, Kaltenkirchen

Flottkamp 11, 24568 Kaltenkirchen

Samstag
Sonntag 9.00 Heilige Messe
Montag
Dienstag 19.00 Heilige Messe/
Wort-Gottes-Feier
Mittwoch
Donnerstag 9.00 Wort-Gottes-Feier*
Freitag

* 1. Donnerstag/Monat (mit Kommunionausteilung)

Die Heilige Messe …

… auch Eucharistie (Danksagung) genannt, ist Quelle und Höhepunkt christlichen Lebens. Sie ist die zentrale Gottesdienstform, mit der wir als katholische Kirchengemeinde die Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus feiern. Jeder Sonntag ist also ein »kleines Osterfest«. In ihm feiern wir Kommunion (Gemeinschaft). Erst in dieser sonntäglichen »Vollversammlung« der Gemeinde zur Mahlfeier mit Jesus Christus, der in Brot und Wein wirklich gegenwärtig in unserer Mitte ist, wird die Kirche in ihrer ganzen Tiefe sichtbar.

Eine kurze Beschreibung des Ablaufs der Heiligen Messe findet sich im »Kleinen Messbuch«.

Die Wort-Gottes-Feier

Mit Wort-Gottes-Feier wird eine Vielzahl von Gottesdiensten bezeichnet, denen allen gemeinsam ist, dass die Elemente des Wortgottesdienstes (Kyrie, Lesung, Evangelium) als zentrale Bausteine vorkommen. Sie kann – vor allem werktags – mit anderen Formen der Tageszeitliturgie (Laudes, Vesper …) verbunden werden.

In unserem Bistum dürfen  Laien, die dafür ausgebildet und vom Erzbischof beauftragt wurden, dieser Feier vorstehen. Eine Besonderheit besteht in der Möglichkeit, in der Wortgottesfeier die im Tabernakel aufbewahrten konsekrierten Hostien in einer Mahlfeier an die Teilnehmenden zu verteilen (sonntags, wenn in der Gemeinde keine Heilige Messe gefeiert werden kann, werktags nur in sehr speziellen Fällen, z.B. bei der Krankenkommunion).

Andachten

In der katholischen Kirche gibt es einen reichhaltigen Schatz an Andachtsformen, die im aktuellen Gebetsbuch Gotteslob unter den Nummern 672 – 684 mit Liedern und Gebeten unterstützt werden. Andachten haben eine lange Tradition in unserer Kirche und können von entsprechend begabten Laien (auch ohne ausdrückliche Beauftragung) selbstständig durchgeführt werden. Hier gilt vor allem: »Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.«

Tageszeitliturgien

Für die verschiedenen Stunden des Tages (Stundengebet) sind im Gotteslob unter den Nummern 613 – 667 Abläufe für diese speziellen Gebete (Gottesdienste) als Hilfestellung abgedruckt. Sie ermöglichen es jedem Gemeindemitglied, dem Tag durch eine wohldurchdachte Abfolge von Gebeten und Gesängen eine besinnliche Struktur zu geben. Auch im Internet findet man inzwischen hilfreiche Anleitungen – das »Stundengebet«.