Ökumenische Senioren Flintbek

Wir sind eine Gruppe von Senioren, die ihr Leben auch ohne berufliche Tätigkeit aktiv gestalten wollen. Viele von uns haben sich im Rahmen ökumenischer Aktivitäten der evangelischen, katholischen und neuapostolischen Kirchengemeinden in Flintbek kennen gelernt. Uns ist das ökumenische Miteinander weiterhin wichtig. Deshalb greifen wir Themen auf, die uns in diesem Zusammenhang interessieren. Wir bearbeiten die Themen selbst, oder wir nutzen die Kenntnisse anderer.

Wir freuen uns, wenn auch andere Menschen an den vorgestellten Themen interessiert sind und an den Treffen teilnehmen. Die Grenzen der Kirchengemeinden spielen dabei keine Rolle.

Für Nachfragen und weitere Informationen wenden Sie sich gerne an:

Hilke und Paul Kunstmann
Feuerwache 1
24220 Flintbek
Telefon 04347 3289.

Alois Brose
Demenbeck 40
24220 Flintbek
Telefon 04347 1871
E-Mail: Alois.Brose@gmx.de

Wolf-Dietmar Szepan
Lassenweg 4a
24220 Flintbek
Telefon 04347 908690
E-Mail: wolf-dietmar.szepan@t-online.de

Termine der Ökumenischen Senioren Flintbek

Herzliche Einladung zu Vorträgen und Zusammensein! 

Es soll weitergehen mit Vortragsangeboten im Rahmen der Ökumenischen Senioren Flintbek. Beginn der Vorträge jeweils 15:30 Uhr im Gemeinderaum der Kirche St. Josef in Flintbek, Lassenweg 10. Zwischendurch Pause mit Kaffee/ Tee und Kuchen. Aus Sicherheitsgründen tragen Sie beim Betreten des Gebäudes noch eine FFP2-Maske. 

Donnerstag, 15. September
Gott schuf – Linné ordnete

Carl von Linné (1707-1778) schwedischer Naturforscher, der mit Einführung der „binären Nomenklatur“ für Pflanzen und Tiere bahnbrechend tätig war. Sein Motto war frei übersetzt:“ Gott schuf, Linné ordnete“. Sein Leben mit Höhen, Tiefen und Absonderlichkeiten wird in einem Bildervortrag vorgestellt. Die Namensherkunft mancher Blumen und Tiere wird kurzweilig erklärt.
Referent: Reinhard Laszig, Kiel 

Donnerstag, 13. Oktober
Die Orthodoxe Kirche – ihre Geschichte und ihre Merkmale

Der augenblickliche Krieg Putins gegen die Ukraine führt auch zu Verwerfungen innerhalb der Orthodoxen Kirchengemeinschaften. Zwei Doktoranden der Theologischen Fakultät der Uni Kiel werden uns eine Einführung in die Geschichte und die Besonderheiten der Orthodoxen Kirche geben.
Referenten: Alexander Fokin und Nikolas Markovich, Kiel

Donnerstag, 10. November
Heinrich Schütz (gest. 6. Nov. 1672) – „Vater der modernen deutschen Musik“

Schütz, einer der bedeutendsten deutschen Komponisten, lernte in Venedig, wirkte vor allem in Dresden und Sachsen, aber auch in Kopenhagen. Chorsänger kennen manche seiner Vertonungen von Psalmen und kirchlichen Liedern (Verleih uns Frieden). Wenige kennen seine weltliche Musik, durch die er zu seiner Zeit europaweit berühmt war. 

Wir freuen uns auf Sie! Laden Sie gerne weitere Interessierte ein und bringen Sie sie mit!