40 Jahre kfd Nortorf

Am 18. August feierte die Frauengemeinschaft St. Konrad Nortorf ihre 40-jährige Mitgliedschaft im größten Frauenverband Deutschlands, der kfd. Der feierlich von Katharina Kock und Ursula Schöttler vorbereitete und gestaltete Festgottesdienst, mit Pfarrer Peter Wohs, stand unter dem Motto: »Brunnen – Quellen des Lebens«.
»Quellen« als Zeichen dafür, dass ohne Wasser kein irdisches Leben möglich ist, aber auch als Synonym für Glück, Freude und Erfüllung, denn auch danach dürstet der Mensch. Manchmal kann es die Frauengruppe sein oder die Gemeinde, die mir gut tut. Vierzig Jahre lang teilen wir Frauen schon das Miteinander-Unterwegssein zum Brunnen, das verbindet. Ein schöner Gottesdienst, der zum Nachdenken anregte.
Am Ende des Gottesdienstes hielt die Diözesanvorsitzende der kfd im Erzbistums Hamburg, Gabriele Semrau, eine bewegende Laudatio auf 40 Jahre kfd-Frauengemeinschaft, in der sie sowohl die Arbeit und Bedeutung, als auch die Notwendigkeit, Kreativität und Individualität jedes einzelnen Mitglieds dieser Gruppe hervorhob. Anschließend trafen sich die Nortorfer kfd-Frauen mit ihren Gästen – Frauen aus dem ökumenischen Weltgebetstagsteam und Frau Semrau – zu einem gemeinsamen Frühstück in der »Alten Kaffeewirtschaft« in Aukrug. In geselliger Runde genossen sie die servierten Frühstücksleckereien und tauschten sich aus und schwelgten in Erinnerungen. So manche Frau hatte eine Anekdote aus den letzten 40 Jahren zu erzählen.
Bestens gelaunt und fröhlich gingen die Frauen auseinander, in Vorfreude auf die vielen Begegnungen und Veranstaltungen die da kommen werden, und zu guter Letzt natürlich auch auf das nächste Jubiläum. (Sabine Ingwersen)

> mehr Informationen zur kfd